Die Familiendynamik bei

Bulimie und Binge Eating.

 

Die Familindynamik, die praktisch immer in schwere oder auch – bei viel Glück – in mildere Formen von Essstörungen hineinführt, ist folgende:

Ein Elternteil, der rigide die Schönheitsnorm vertritt. Meist der Vater, manchmal auch die Mutter. Dieser Elternteil fordert bewusste Anstrengung, willentliche Kontrolle, er ermuntert die Tochter oder den Sohn mit viel Kritik, sich endlich mal „zusammenzureißen“.

Das Kind wird für das Essen verachtet und bestraft.

Es entsteht ein sehr rigides Über-Ich, Sohn oder Tochter empfinden eine ungeheure Scham, wenn sie bei dieser Willensanstrengung versagen.

Der andere Elternteil belohnt mit Essen, kauft Eis, kauft Kuchen, kocht aufwendig und kalorienreich und ermuntert das Kind, mit ihm oder ihr zusammen zu essen. Das Kind bekommt Eis für gute Noten, Schokolade bei Stress, Milkshakes als Trost fürs Sitzenbleiben und Kuchen dafür, versetzt worden zu sein. Am Geburtstag wird gemeinsam Kuchen gebacken.

Das Kind wird mit und für Essen geliebt und belohnt.

Meist ist dieser Elternteil die Mutter, es kann aber auch umgekehrt sein.

Wichtig ist: Es wird sowohl rigide Kontrolle („Diät“) gefordert und  bei Versagen entsprechend gestraft. 

Als auch für das Essen entsprechend belohnt.

Das Gehirn kann nicht beides gleichzeitig ausleben und beachten und reagiert mit:

Erst Essen und dann Erbrechen.

 

Denn im Konflikt zwischen „Wille und Kognition“ und „Emotion“ gewinnt immer und ohne Ausnahme die Emotion.

 

Was hilft ist Aufklärung und Hypnose.

Und dann kann es sehr schnell gehen.

Ohne Zunehmen. 

 

Missverständnis Bulimie

 

Ein Buch von Inke Jochims

 

In diesem Buch beschreibe ich genauestens, warum und wie die hier geschilderte Dynamik in die Essstörung führen „muss“, aus biologischen Gründen regelrecht führen „muss“ und wie man aus dieser Falle schnell wieder herauskommt.

 

Erscheint im Januar 2023

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Sie stimmen ebenfalls einer möglichen dynamischen Einbindung von Google-Fonts-Schriften auf dieser Webseite zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen